Konformitätsbewertung

Das Inverkehrbringen und insbesondere die Konformitätsbewertung von Bauprodukten wie zum Beispiel Fenster oder Fassaden sind in der Schweiz im Bauproduktegesetz (BauPG, SR 933.0) und in der Bauprodukteverordnung ( BauPV, SR.933.01) geregelt. Gemäss diesem Gesetz und der Verordnung sind für die Bauprodukte Fenster und Fassaden Konformitätsbewertungen erforderlich

Verfahren zur Konformitätsbewertung
Für die Konformitätsbewertung und die Konformitätserklärung sind in der Schweiz im Bauproduktegesetz und in der Bauprodukteverordnung verschiedene Verfahren verbindlich festgelegt. Welches Verfahren bei einem bestimmten Produkt anzuwenden ist, wird in der betreffenden Produktnorm bestimmt.
Die Tabelle (hier klicken) zeigt eine Übersicht über die verschiedenen Konformitätsbewertungsverfahren. Für Fenster und Vorhangfassaden gilt im einfachsten und vermutlich häufigsten Fall das Verfahren „M3“ nach BauPV , das sich in drei Teile gliedert:

• Erstprüfung durch eine externe Prüfstelle
• werkseigene Produktionskontrolle
• Konformitätserklärung durch den Hersteller

Das kompliziertere Verfahren „Anhang 2“ nach BauPV wird vorgeschrieben, wenn es sich um Fenster, Türen oder Fassaden handelt, die Brandschutzanforderungen erfüllen müssen oder wenn sie im Zusammenhang mit Fluchtwegen stehen. In diesem Verfahren übernimmt eine Konformitätsbewertungsstelle verschiedene Aufgaben, speziell sei hingewiesen auf die laufende Überwachung der Produktionskontrolle und die Stichprobenprüfung im Werk oder auf der Baustelle.

Welches Verfahren zur Anwendung kommt, muss bereits aus der Ausschreibung ersichtlich sein. Bei der Ausschreibung muss der Bauherr beziehungsweise der Planer alle Anforderungen an das Produkt festlegen, welche für das geplante Projekt erforderlich sind. Bei der Festlegung der Anforderungen sollen die heute gültigen Normen angewendet werden, neben den erwähnten Produktnormen auch die Normen SIA 331 Fenster und Fenstertüren, SIA 343 Türen und Tore und SIA 329 Vorhangfassaden sowie die entsprechenden „Allgemeinen Bedingungen“ SIA 118/331, SIA 118/343 und SIA 118/329.
Selbstverständlich müssen dabei auch die gesetzlich vorgeschriebenen Anforderungen berücksichtigt werden, in den meisten Fällen sind das Vorgaben zum Wärme-durchgangskoeffizient, zusätzlich können es Anforderungen zu Strahlungseigenschaften, Schallschutz und Brandschutz sein.

 

Suche

siehe Preisliste Bannerwerbung

© 2017 Intersim AG